Ausschließlich für gewerbliche Verwender.
▸ISO zertifiziert   ▸2,5% Online-Rabatt    ▸Made in Germany
Rabatt bei Onlinebestellung

Kombischild, Rauchverbot im gesamten Gebäude - DIN 4844

Kombischild, Rauchverbot im gesamten Gebäude - DIN 4844
ab
4,00 €*

*zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: 7134/52
Ausführung:
Größe:
Auswahl
1
Ausführung Größe Artikel-Nr. Preis (exkl. MwSt.)
Alu geprägt 300 x 200 mm 7134/52
8,40 €*
8,40 €*
Folie 300 x 200 mm 7134/62
4,00 €*
4,00 €*
Kunststoff 300 x 200 mm 7134/72
6,20 €*
6,20 €*
Beschreibung
"Kombischild, Rauchverbot im gesamten Gebäude - DIN 4844"

Mittig auf dem Schild mit weißem Grund befindet sich in schwarz das Symbol einer...


Mittig auf dem Schild mit weißem Grund befindet sich in schwarz das Symbol einer Zigarette. Diese Zigarette ist von einem breiten roten Balken von links oben nach rechts unten durchgestrichen und von einem ebenfalls roten Kreis umrandet. Unter diesem Symbol steht, in weißer Schrift in einem roten Rechteck, der Text "Rauchverbot im gesamten Gebäude".

Materialien:

  • Aluminium geprägt, 4-fach gelocht
  • Folie selbstklebend
  • Kunststoff, 4-fach gelocht

Kombischilder verbinden Symbol und Text miteinander. Die Symbole sind meist gemäß den aktuellen Normen gewählt. Der Text trägt zur Unmissverständlichkeit der implizierten Aussage bei.

Mit diesem Rauchverbotsschild kennzeichnen Sie immer eindeutig und weisen Kunden, Besucher und Mitarbeiter darauf hin, dass in diesem Gebäude ein Rauchverbot gilt. Außerdem ermöglicht es Ihnen, Passivraucher zu schützen und es ist anwendbar, sollte im Gebäude Brandgefahr bestehen, oder das Rauchen gegen Hygienevorschriften verstoßen.

Klar empfiehlt: Stellen Sie um auf Sicherheitskennzeichen nach DIN EN ISO 7010!
Sicherheitskennzeichen nach DIN 4844/BGV A8 sind Kennzeichen nach alter Norm, die mittlerweile durch die international gültige DIN EN ISO 7010/ASR A1.3 ersetzt wurde. Die DIN 4844/BGV A8 dient nur zur Ergänzung und nur in Zusammenhang mit einer nach §3 ArbStättV durchgeführten Gefährdungsbeurteilung. Bei der Verwendung von Kennzeichen nach BGV A8 muss, laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz, eine Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber erfolgen, inwieweit das Schutzniveau nach aktueller ASR A1.3 erreicht wird.

Kunden kauften auch

Zuletzt angesehen